zurück zur Startseite

Anlieferungskriterien

Quittenfrüchte sind in gelben Raschelsäcken (Normmaß 25 kg) anzuliefern.

Hinweis: Um die Raschelsäcke wiederverwenden zu können, dürfen die Säcke nur mit einer Schleife zugebunden werden. Keine Knoten!

Die auch Netz-, oder Zwiebelsäcke genannten Raschelsäcke sind über die Raiffeisengenossenschaft, und BayWa zu beziehen, oder finden sich in jedem gut sortierten Baumarkt.

Die MUSTEA Quittenkooperativa KG setzt folgende Fruchtreifekriterien für eine Annahme voraus:


An die Quittenkooperativa KG angelieferte Quitten dürfen nach der Ernte nicht länger als zwei Tage zwischengelagert oder Frost ausgesetzt worden sein.

Bei Anlieferung von Quittenmengen über 1 Tonne ist eine Voranmeldung erforderlich.

In Vegetationsperioden in denen sich nur ein schwacher Junifall vollzogen hat, sowie durch starke Niederschläge im Hochsommer, kann es bei Quitten im September oft zu einem verstärkten Fruchtfall kommen.
Hierbei handelt es sich nicht um eine verfrühte Reife, sondern die Früchte werden, durch pflanzenphysiologischen Stress bedingt, unreif abgestoßen und reifen auch nicht mehr nach.

!!! Hinweis: Diese Früchte dürfen nicht angeliefert werden:

unreife Früchte Früchte mit Pilzsporen oder Faulstellen aufgerissene Früchte beschädigte Früchte ausgeschnittene Früchte

zurück zur Startseite